Titel: Expansion
Collage 31x82cm aus 12 Zeichnungen 7x17cm, Fineliner auf Papier
Zeichnen ist für mich eine Art Therapie in der ich einen radikalen Blick auf mein Innenleben offenbare. So entstehen phantastischen Landschaften mit organisch anmutenden Strukturen und Formen in denen für mich Traum und Realität in einander übergehen. In den letzten Jahren hat sich dabei mein Strich weg von der klassischen Zeichnung hin zu einer Aneinanderreihung vieler kleiner Striche, ähnlich der Radierung entwickelt. 
Das Werk „Expansion“ nimmt dabei einer Schlüsselrolle ein, da es kontinuierlich wächst und somit Teil meines Lebenszyklus ist.
Ohne Titel, Düsseldorf, 2020, Radierung 26x34 auf Büttenpapier 40x50cm
Das Werk spiegelt meine Subjektive Empfindung wieder – leben kann auch eine Qual sein. Gefangen in einem Netz aus Erwartungen, Verpflichtungen und dem Bedürfnis eine Bestimmung zu erfüllen wächst der Wunsch nach Freiheit, nach Befreiung.
Das Werk steht für die Empfindung meiner Generation, aufgewachsen unter den Eindrücken eines gesellschaftlichen Umbruchs und hineingewachsen in eine globalisierte Welt. Immer auf der Suche nach dem Spagat zwischen Tradition und Moderne.
Forest 2013,  ca. 150cm x 280cm, Fineliner, Papier
Micro Paradies, 2017, Fineliner auf handgeschopftes Papier